Impact Your Business Blog

Drei proteinreiche Magerquark-Rezepte: Süß & Herzhaft

Bei Sportlern ist er heiß begehrt dank seines hohen Proteingehalts und auch auf unserem Speiseplan darf er nicht fehlen – der Magerquark. Das gut verwertbare Eiweiß im Quark macht ihn zum idealen Sportsnack. Darüber hinaus liefert er noch Calcium, Magnesium, Kalium und Eisen. Doch wer versucht Magerquark einfach pur zu löffeln, steht schnell vor einer geschmacklichen Herausforderung. Als Basis für süße oder herzhafte Snacks lässt er sich jedoch hervorragend einsetzen.

Hier kommen drei Ideen, wie Du Deinen Magerquark verfeinern kannst:

 

#1 Magerquark als herzhafter Dip zu Gemüsesticks

 

Das brauchst Du:

  • 1 Handvoll frische Kräuter, z.B. Petersilie, Basilikum, Schnittlauch, Kerbel, Estragon oder Minze
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 g Magerquark
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL milder oder süßer Senf
  • 2 EL Mineralwasser
  • 1 geriebene Schale einer Bio-Zitrone
  • 2 Esslöffel Zitronensaft
  • Pfeffer, Salz

Wasche und trockne die  Kräuter – z.B. Schnittlauch, Petersilie, Schnittlauch, Minze, Basilikum oder Estragon – und hacke sie in kleine Stücke. Die Knoblauchzehe schälen und ebenfalls grob hacken.
Die Kräuter mit dem Quark, Knoblauch, zwei Esslöffeln Mineralwasser, einem Esslöffel Olivenöl, geriebener Zitronenschale, Zitronensaft und einem Esslöffel mildem oder süßem Senf mit einem Mixer verrühren. Danach mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Tipp: Wenn der Dip etwas zu fest ist, füge einfach einen bis zwei Esslöffel Joghurt oder etwas Mineralwasser zusätzlich hinzu.

 

#2 Magerquark als fruchtiger Eissnack für zwischendurch

 

Das braust Du:

  • 250g Magerquark
  • 2 Löffel Stevia/Honig
  • 100g gefrorenen Himbeeren/Heidelbeeren
  • 150g gefrorene Erdbeeren
  • Optional etwas Proteinpulver für den Geschmack

Mische den Quark mit etwas Wasser und zwei Teelöffeln Honig, bis er cremig ist.
Die Erdbeeren und Himbeeren hinzugeben und verrühren. Wer es stückig mag, kann den Quark danach einfach so kurz in das Gefrierfach geben und warten, bis die Masse die richtige Konsistenz hat. Für ein cremiges Quarkeis die Beeren pürieren und die Masse anschließend kurz gefrieren lassen.

#3 Amaranth Quark – Glutenfrei, schnell & einfach

 

Das brauchst Du:

  • 150 g gepuffter Amaranth
  • 100 ml Wasser
  • Einen Hauch Zimt
  • 2 EL Honig
  • 250 g Magerquark
  • 100 g Erdbeeren
  • 100g Himbeeren
  • 1 EL Zitronen

Gib den Amaranth, den Quark, Zitronensaft und Zimt mit dem Mineralwasser in eine Schüssel und verrühre alles. Lass die Masse kurz ziehen und ergänze Deinen Quark dann mit den Früchten. Fertig!